Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:March 14, 2018
Posted in:Blog / Standorte / Deutschland / Frankfurt / Frankfurt – Deutschlands Finanzhauptstadt

Frankfurt – Deutschlands Finanzhauptstadt

Hallo allerseits! Heute sind wir zurürck mit einem neuen Blog, diesmal über Frankfurt.

„Mainhattan“ ist einer von Frankfurts berühmten Spitznamen. Abgeleitet von seinem vollem Namen, Franfurt am Main, letzteres ist ein Fluss. Die Beziehug zu Manhattan wird deutlich, wenn man sich die Skyline im Bankenviertel anschaut. Dies ist einzigartig in Deutschland.

Die Stadt Frankfurt war immer ein wichtiger Handelsplatz für den Dienstleistungssektor. Heutzutage ist die Stadt eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt.

Die Europäische Zentralbank ist in Frankfurt und die Stadt ist Gastgeber von zahlreichen Messen jedes Jahr. Frankfurt besitzt ein riesiges Messegeländer, wo unter anderem die Internationale Automobil-Ausstellung und die Frankfurter Buchmesse stattfinden. Letzteres ist das wichtigste Event weltweit  im Verlagswesen!

Nachdem wir jetzt die wichtigsten Fakten geklärt haben, möchte ich euch gerne 12 tolle Dinge zeigen, die man in dieser aufregenden und lebensfrohen Stadt machen kann.

1. Besucht den Main Tower

Der Main Tower, ist ein sehr großes Hochhaus im Stadtzentrum. Dort hast du vermutlich die beste Aussicht auf die ganze Stadt. Es gibt eine Innen- und Außenplattform. Beide sind 200 Meter hoch und damit Frankfurt’s höchster Aussichtspunkt.

Der Main Tower ist geöffnet von:
Sonntag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag bis Samstag von 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Der Eintritt beträgt 7,50 Euro.
Studenten, Senioren und Personen mit einer Behinderung erhalten reduzierte Tickets (5,00 Euro).

Selbst wen du schon mal dort warst, kannst du immer etwas neues entdecken, da sich das Stadtbild immer verändert. Vielleicht kannst du sogar unsere Deutschschule sehen!

2. Geh zum Römerberg

Im Zentrum der Altstadt findest du den Römerberg, einen Paltz der von alten Fachwerkhäusern umgeben ist. In der Mitte steht der Gerechtigkeitsbrunnen. Man kann dort ebenfalls das Alte Rathaus finden mit seinem Kaisersaal innen drin.

In diesem Satdtteil befindet sich auch die St. Nicholas Kirche mit ihrem wunderbaren Glockenspiel. Der Römerberg ist die meist besuchte Straße in der Stadt!

Für alle Geschichtsliebhaber: Besucht das Historische Museum! Gegründet im Jahr 1878, zeigt es die Geschichte von Frankfurt vom Mittelalter bis heute.

3. Erkunde das Museumsufer

Das Museumsufer liegt im Süden der Stadt entlang des Mains. Hier gibt es zahlreiche Museen mit internationalem Ansehen. Zum Beispiel:

  •  Das Museum der Weltkulturen – mit mehr als 65.000 Artefakten aus der ganzen Welt
  • Das Museum für alte Sculpture
  • Das Ikonenmuseum – mit Ikonen von der orthodoxen Diaspora
  • Das Filmmuseum – wo du alles über die Geschichte des Kinos lernen kannst
  • Das Museum für angewandte Kunst

Aber die absolute Nummer eins, ist das Städel Museum. Es hat eine riesige und beeindruckende Sammlung von bekannten Künstlern, wie Goya, Rembrandt, Monet und Picasso, nur um einige zu nennen.

Der Eintritt für die einzelnen Museen beginnt bei 6,00 Euro und ist abhängig von der Ausstellung.

4. Kleine Markthalle

Hast du hunger nach einem langen Rundgang durch die Stadt? Dann hol dir einen Snack in Frankfurts berühmter Markthalle, der Kleinen Markthalle.

Hier gibt es circa 150 Ständer mit frischem Obst, Gemüse, Käse, Wurst, Wein und vielem mehr. Probier doch mal die berühmte Grüne Soße. Sie wird aus Sour Cream, Ei und verschiedenen Kräutern gemacht.

5. Die St. Bartholomäus Kirche

In der Nähe vom Römerberg und der Altstadt ist die St. Bartholomäus Kirche. Sie wurde zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert mit rotem Sandstein erbaut und ist ein majestätisches Beispiel für die Gotik.

Bereite dich auf ein kleines Workout vor, wenn du den Kirchturm hochsteigen willst – es sind mehr als 300 Stufen. Aber die Aussicht ist es wert!

6. Genieße den Palmengarten

Du hast genug von der Stadt, den Hochhäusern und den Museen? Dann entspanne dich im Palmengarten, während du durch diesen wunderbaren botanischen Garten läufst.

Dieser botanische Garten ist der größte seiner Art in ganz Deutschland mit mehr als 18.000 verschiedenen Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Es gibt viele Gewächshäuser und verschiedene Themengärten, wie den Rosengarten oder einen Bambushain. Es ist der perfekte Platz für ein Picknick in der Sonne!

7. Der Eschenheimer Turm

Im späten Mittelater war der Eschenheimer Turm eins der vielen Stadttore und Teil der Stadtfestung. Heute ist der 47 Meter hohe Turm immer noch ein Wahrzeichen der Stadt. Im alten Turmhaus befindet sich heute ein Café und ein Restaurant.

Nur einen kurzen Fußweg von dem alten Stadttor entfernt ist die größte Börse Deutschlands, die Frankfurter Börse!

8. Zoo Frankfurt

Du magst wilde Tiere? Dann ist der frankfurter Zoo genau das richtige für dich! Über 450 verschiedene Arten leben hier, darunter stolze Löwen, majestätische Tiger, bunte Fische, freche Affen und rätselhafte Schlangen.

Mein Tipp? Besuch das Grzimek Haus, wo du die beeindruckende Tierwelt von Madagaskar sehen kannt.

Im Sommer hat der Zoo von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.
Im Winter hat der Zoo von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist angemessen mit 5,00 Euro pro Kind (6-17 Jahren) und 10,00 Euro für Erwachsene. Kinder unter 5 Jahren sind frei!

Adresse: Bernhard-Grzimek-Allee 1, 60316 Frankfurt am Main, DE

 

9. Shopping in Frankfurt

Hier gibt es viele Möglichkeiten für einen langen Shoppingtag in Frankfurt. Wie auch immer, eine der besten Straßen zum Shoppen ist die Zeil.
Sie ist eine der profitabelsten Straßen im ganzen Land.

Der folgende Link zeigt noch einige Informationen und eine Wegbeschreibung:

Zeil Shopping

Egal ob du nach einem Geschenk, Elektronik, Kleidung oder Schmuck suchst, hier findest du alles. Selbst, wenn du nichts kaufen willst, solltest du trotzdem mal einen Blick auf die Geschäfte werfen!

10. Frankfurts Nachtleben

In Frankfurt gibt es viele Plätze, um nachts auszugehen. Ihr könnt in Alt-Sachsenhausen starten, dort gibt es viele traditionelle Kneipen.

Probier den leckeren Apfelwein, wofür die Stadt bekannt ist. Die Stadt Frankfurt ist ebenfalls bekannt für ihre vielen Bars mit Live-Musik, besonders Jazz.

Es gibt unzählige Bars und Kneipen mit Live-Musik.

Hast du Lust auf feiern? Dann wirst du hier sicher nicht enttäuscht werden! Geh und besuch die vielen Nachtclubs in Bornheim oder Nordend. Dort sind Dj’s aus der ganzen Welt und spielen die beste Musik der Stadt!

Einige Favoriten werden hier aufgeführt:

  • Club Travolta
  • King Kamehameha Club
  • Cocoon-Club
  • Mantis Roofgarden und viele mehr!

11. Deutsches Kino in Frankfurt

Ich kann absolut empfehlen einen Film im CineStar Metropolis zu sehen. Das ist nur 2 Minuten vom Eschenheimer Turm entfernt und das beste Kino in Frankfurt.

Wenn du Deutsch lernen willst, profitierst du vom Filmegucken in deutscher Sprache. Du wirst dich an den Rhythmus, die Feinheiten und den Akzent der Sprache gewöhnen. Außerdem wirst du einige Wörter und Sätze aus dem Deutschkurs wiedererkennen. Dadurch kannst du sie dir besser einprägen. Das erlaubt dir die Sprache schnell zu verinnerlichen. Selbst wenn du nur reist und keinen Sprachkurs machst, ist ein Kinobesuch in einem anderen Land immer eine tolle Sache!

CineStar Metropolis
Eschenheimer Anlage 40
60318 Frankfurt am Main
DE

12. Lerne Deutsch in Frankfurt

Ich hoffe, diese 11 tollen Dinge haben dich inspiriert einen Deutschkurs in Frankfurt zu machen. Besonders weil unsere Sprachschule direkt im Zentrum liegt, nah an vielen historischen Gebäuden und dem Main.

Egal, ob du Deutsch lernen möchtest oder nicht, Frankfurt ist immer einen Besuch wert!

– Lisa