Geschrieben von:Students Stories
Datum:July 23, 2014
Posted in:Blog / Standorte / Frankreich / Aix en Provence / Ein Monat in der Provence

Ein Monat in der Provence

Aix-en-Provence ist zweifelsohne mein Lieblingsort in Frankreich! Es gibt nicht viele Ort die alle romantischen Ideale erfüllen – aber bei Aix-en-Provence ist das der Fall! In weniger als 12 Stunden habe ich mich hoffnungslos in diesen Ort verliebt!

Alles hier ist wunderschön, atmosphärisch, rustikal und idyllisch aber auch lebhaft und kulturell – einfach sehr französisch! Um erhlich zu sein wusste ich vor meiner Ankunft das Meiste über die Provence aus dem Buch „Mein Jahr in der Provence“ und dem Film „Jean Florette“.

Und wie Sie sich vorstellen können erwartete ich nicht weniger als kopfteingepflasterte Strassen, die in goldenen Sonnenschein getaucht sind; plätschernde Wassergeräusche des Brunnens und an jeder Ecke der betörende Geruch von frisch gebackenen Baguette. Und schockierenderweise habe ich GENAU DAS in Aix gefunden! Die lebhafte Universitätsstadt hat alles was ein typischer Westler aus dem 21. Jahrhundert braucht (Internetcafés, öffentliche Verkehrsmittel, GAP) aber wenn man durch die Altstadt gelaufen ist hatte man das gefühl 100 Jahre zurück zu reisen!

Es gibt hier keine Hochhäuser, keine zweispurigen Strassen, keine Metro und in den engen Gassen der Altstadt bekommt man eh kein Auto durch. Stattdessen gibt es hier muntere Strassencafés, lebhafte Marktplätze, Kunst- und Antiquitätenmärkte, alte Männer, die Boule auf dem Gras spielen (dabei sogar Baskenmützen tragen!) und die Luft von Aix-en-Provence, die nach Lavendel und frischen Brot riecht! Der Ort ist zeitlos!

Ich habe bei einer französischen Gastfamilie in Aix gewohnt und ich fance es wundervoll wie das Leben zwischen 13:00 und 15:00 komplett still stand! Ich weiß das klingt jetzt sehr klischeehaft, denn in diesen zwei Stunden geht es nicht nur um Essen! Familie und Freunde kommen zusammen, es gibt Rotwein, Olivenöl, reifen Käse, Bauernbrot und lebhafte Unterhaltungen! Ich habe Ihnen ja gesagt, dass es genau wie im Buch „Mein Jahr in der Provence“ ist. Es war eine der tollsten kulturellen Erfahrungen, die ich je hatte! Ein richtiger Augenöffner. Ich habe nicht nur das wundervolle Essen genossen sondern habe mich auch als Teil der Familie gefühlt. Am Ende habe ich die Franzosen um ihr Gemeinschaftsgefühl und um ihre Wertschätzung der kleinen Dinghe richtig beneidet.

Ich bin eine sehr hektische Person und esse gerne zum Mittag während ich SMS schreibe und fernsehe und nehme nur selten mal frei. Daher war der Aufenthalt bei einer französischen Gastfamilie eine schöne Abwechslung. Ich habe viel über mich gelernt und nach dem Französischkurs in Aix-en-Provence kann ich die einfachen Dinge wie gutes Essen und Gesellschaft so richtig wertschätzen. Das ist doch mal eine tolle Ausrede für ein Glas Wein!

Ich liebe Aix-en-Provence! Die Stadt ist wunderschön und lebhaft und jeden Tag habe ich etwas erlebt! Die wundervolle Gastfamilie war das Sahnehäubchen! Ich kann mir keinen perfekteren Ort vorstellen um Französisch zu lernen!

Zoey