Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:July 24, 2014
Posted in:Blog / Standorte / Frankreich / Paris / Sie gehen nach Paris? Dann rauf auf den Eiffelturm!

Sie gehen nach Paris? Dann rauf auf den Eiffelturm!

Sie erwägen einen Sprachaufenthalt in Paris? Dann sind Sie hier richtig, denn ich wurde in Paris geboren und bin dort aufgewachsen!

Das letzte Mal war ich als Sechsjährige auf dem Eiffelturm, aber als mein Patenkind mich neulich besuchte hat sie mich gefragt ob wir nicht mal hinaufgehen wollen.

Der Eiffelturm ist äußerst beliebt! Und obwohl der Tag, den wir uns ausgesucht haben, nicht so toll war (es war zu windig für die Öffnung der obersten Etage) waren dennoch eine ganze Menge Menschen in der Warteschlange.

Selbst von der zweithöchsten Aussichtsplattform hat man einen atemberaubenden Blick über Paris. Wir haben die Seine und ihre Bateaux Mouches (Ausflugsboote), die Kathedrale Notre Dame, den Arc de Triomphe und das Viertel Montmartre mit der berühmten Basilique du Sacré-Cœur gesehen.

Wenn Sie das erste Mal in Paris sind, dann sollten Sie auf jeden Fall den Eiffelturm erklimmen. Am Fahrstuhl ist zwar immer eine Warteschlange, aber die Abenteuerlustigen unter Ihnen können auch die Treppen zur zweiten Plattform hinaufsteigen. Es ist nicht so schlimm wie es klingt, und die Aussicht lohnt sich allemal!

Am Besten gehen Sie hier an Weihnachten oder Neujahr hoch. 2004 wurde auf der zweiten Plattform erstmals eine Eisbahn eröffnet und seitdem jedes Jahr wieder. Einmal gab es hier sogar ein Labyrinth. Auch von außen sieht der Eiffelturm sehr hübsch aus, und es gibt einen kräftigen Aufschlag bei Apartments mit Turmblick. Im Dunkeln, egal zu welcher Jahreszeit, funkelt der Eiffelturm zu jeder vollen Stunde 10 Minuten lang! Dann sieht er aus wie ein Juwel.

Der Eiffelturm liegt genau zwischen dem Palais de Chaillot und der Militärschule. Auf dem grünen Prachtplatz Champ de Mars, welches sich zwischen dem Eiffelturm und der École militaire befindet, spielen viele Kinder, und junge Erwachsene messen sich beim Basketball, machen Picknick oder gehen mit dem Hund spazieren.

Vielleicht sehen Sie hier sogar die ein oder andere prominente Person, da gleich in der Nähe eine bilinguale Schule ist, auf die viele Promikinder gehen. Das Viertel hier ist sehr nobel aber dennoch lebhaft, da sich hier viele Cafés, Restaurants und Shops in der Rue du Commerce befinden sowie einige Antiquitätenhändler im sogenannten Schweizer Dorf.

Mein Rat ist: Verpassen Sie während Ihres Sprachkurses nicht den Eiffelturm! Sie werden schon viel über den Turm gehört haben und daher nicht enttäuscht sein!

– Celine