Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:March 16, 2018
Posted in:Blog / Standorte / Italien / Elba / Exil in Elba!

Exil in Elba!

Der Frühling naht. Die Tage werden wärmer und die Leute fangen an sich über ihren Sommerurlaub Gedanken zu machen. Du möchtest eine produktiven Urlaub im Sommer auf einer bezaubernden Insel? Dann mach einen Italienischkurs im fantastischen Elba!

Für diejenigen, die Elba nicht kennen: Elba ist eine Mittelmeerinsel in der Toskana, Italien. Elba liegt genauer gesagt im Tyrrhenisches Meer und ist 50 Kilometer von der französischen Insel Korsika entfernt. Es ist die drittgrößte Insel Italiens nach Sizilien und Sardinien und die größte Insel des toskanischen Archipels.

Elba ist ein favorisiertes Reiseziel im Sommer aufgrund seiner wundervollen Strände und den beeindruckenden Landschaften. Die Insel ist aber keinesfalls nur für Sonnenbäder an den Stränden gute: dieser Ort ist voll mit Geschichte!

Wusstest du das der französische Kaiser Napoleon auf Elba im Exil lebte? Das war nachdem er die Schlacht von Leipzig im Jahr 1813 verloren hatte. Napoleon blieb auf Elba fast ein ganzes Jahr, bevor er nach Frankreich geflohen ist. Heute scheint ein „Exil“ in Elba nicht so schlecht zu sein!

Hier siehst du, was diese oft unterschätzte Insel zu bieten hat!

Die Insel der Tausend Feuer

Dir ist vielleicht nicht bewusst, wie wichtig diese Insel im Zusammenhang mit Bodenschätzen ist. Aufgrund dieser Ressourcen wurde Elba von vielen mediterranen Großmächten umkämpft und besetzt. Um genau zu sein hat Elba, aufgrund seiner strategischen Position im Mittelmeer, schon immer eine große Rolle im Seehandel gespielt.

Lange bevor die Römer dort lebten gab es schon eine etruskische Zivilisation. Diese waren es auch die Elba den Spitznamen „Insel der Tausend Feuer“ gaben. Hauptsächlich aufgrund ihrer ruhigen Schönheit, ihrer farbenfrohen Landschaft und der Reinheit ihrer Mineralien. Während dieser Zeit gab es beeindruckende Entwicklungen, die bis zum Ende des 1. Jahrhunderts vor Christus reichten.

Die Etrusker bauten ihrer Herrschaft über die ganze Insel aus, aufgrund der riesigen Eisenvorkommen. Die Extraktion und die Arbeit mit den Rohstoffen entwickelte sich zu einer organisierten Industrie. In späteren Jahren wurde das Holz, mit dem das Eisen geschmolzen wurde knapp, sodass die Weiterverarbeitung des Eisens auf dem toskanischen Festland stattfand.

Ab 1950 führte der Wirtschaftsboom und der Tourismus zum Schließen der Minen auf Elba. Im Jahr 1981 wurde die letzte Mine, die Ginevro Mine, geschlossen.

Heutzutage werden, dank des Mineralienparks der Insel Elba und dem Calamita Mineralienpark, die Standorte, die Historie und die Kultur der Vergangenheit von Elba bewahrt. Selbst wenn du dich nicht für Steine begeistern kannst, empfehlen wir dir eine Tour in eine der faszinierenden Minen! Jede ist anders charakterisiert durch verschiedene Farben, aber alle glitzern durch das Eisen. Die Atmosphäre ist tatsächlich magisch- so als wäre man in einem Märchen!

 


Erlebe das mediterrane Unterholz 🌄

Wenn du wandern magst, empfehlen wir dir den Monte Capanne zu besteigen. Dies ist einer der höchsten Punkte auf der ganzen Insel und ist 1.019 Meter über dem Meeresspiegel. Beim Wandern über die Wege entdeckst du außerdem die mediterranen Wälder und das Unterholz.

Wenn Wandern nicht wirklich dein Ding ist, keine Sorge! Du kannst die Spitze mit einer Seilbahn in 14 Minuten erreichen.

Der Aussichtspunkt ist der ideale Platz, um die wunderschöne Landschaft von Elba zu bestaunen. Mach auf jeden Fall eine paar Panoramaaufnahmen.

Der Monte Capanne ist auch die perfekte Umgebung für verschiedene Pflanzen und Tiere. Vielleicht siehst du sogar ein paar Wildschweine oder Muffel- Elbas wilde Schafe.


 

Besuche Napoleons Wohnsitz

Wie wir bereits erwähnt haben, ist Elba seit der Eisenzeit bewohnt. Ligurische Stämme wurden von den Etruskern und dann von den Griechen abgelöst. Jedoch hat keins der Völker in so kurzer Zeit so viel erreicht wie der führende Kopf des französischen Militärs: Napoleon Bonaparte.

Während Napoleons knapp einjährigem Exils in Portoferraio, der Hauptstadt der Insel, hat er bleibende Spuren hinterlassen. Heute noch, knapp 200 Jahre später, wird immer noch jedes Jahr im Mai eine Messe für in der Chiesa della Misericordia abgehalten.

Nach seiner Ankunft ist er mit vielen unterschiedlichen Projekten gestartet. Er investierte Geld in die Modernisierung der Insel, in den Straßenbau, in die Einführung administrativer Dekrete und unterstütze den Aufbau der Industrie. Er unterstützte ebenfalls die Entwässerung der Moore und verbesserte das Rechts- und Schulsystem. Napoleon sah ebenfalls die Notwendigkeit die Eisenerzminen zu verbessern, was geholfen hat das Einkommen zu steigern.

Ungeachtet der Errungenschaften und der beachtlichen Arbeit auf der Insel, sind seine zwei Häuser die einzigen Überreste seiner Zeit in Elba: die Villa dei Mulini und die Villa San Martino

  • Villa dei Mulini 🏡

    (literally Mansion of Mills):

Dies war die erste Residenz und gleichzeitig der wichtigste napoleonische Standort in Elba. Sie liegt in Portoferraio, zwischen zwei Festungsanlagen (Forte Falcone und Forte Sella). Die Residenz erhielt ihren Namen aufgrund der vielen Windmühlen, die abgerissen wurden, um den beeindruckenden italienischen Garten zu bauen. Das wurde alle von Napoleon selbst angeordnet, der alles versucht hat, um die Pracht seines französischen Hofs auf Elba nachzubilden.

Napoleon mochte diese Residenz, aufgrund der strategischen Position. So konnte er die Stadt und das Meer überblicken. Heutzutage ist die Villa ein Museum mit einer Bibliothek, die der ehemalige Kaiser selbst mitgebracht hat, während seines Exils. Später wurde es der Stadt Portoferraio vermacht.

 

  •  Villa San Martino 🏛

Napoleons Sommer Residenz, die Villa San Martino, liegt im ländlichen Elba. Sie wurde im neoklassischen Stil erbaut und ist circa 5 Kilometer von Portoferraio entfernt. Berichten zu Folge hat Napoleon nie viel Zeit hier verbracht, obwohl die Villa prachtvoller und ruhiger als die Villa dei Mulini war.

Ein Muss in dieser erstaunlichen Villas ist das ägyptische Zimmer im zweiten Stock. Die Wände sind mit Trompe-l’Œil, Hieroglyphen und Pyramiden dekoriert. Ein großes Tierkreiszeichen ist an die Zimmerdecke gemalt, um seinen Feldzug in Ägypten zu ehren. Du kannst ebenfalls ein achteckiges Becken gefüllt mit Papyrus bewundern.

Schau an die Decke vom „Raum der Liebesknoten“. Napoleon hat dies als Esszimmer genutzt. Dort siehst du die wunderschönen Fresken, die die Liebe zwischen Napoleon und Marie Louise darstellen. Symbolisiert durch zwei fliegende Tauben, die einen Knoten der Liebe binden.

Bevor das Gebäude restauriert und in eine Museum umgewandelt wurde, war es ein zentraler Stützpunkt während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg.


🏖 Top 5 der Strände von Elba

Wenn du deine Freizeit gerne mit Faulenzen verbringst, dann ist Elba der perfekte Platz!

Die Insel bietet so viele Strände an, dass du eine Auswahl aus vielen treffen musst. Von Sandstränden, zu felsigen Küstenlinien und gut ausgerüsteten Resorts. Du musst einfach nur Wissen, wo sie zu finden sind!

Es gibt so viele unterschiedliche tolle Strände. Es ist fast unmöglich eine Liste von allen zu machen. Aus diesem Grund haben wir die Besten rausgesucht.

Also lass uns mal sehen…

 

Cavoli

Dies ist einer der beliebtesten Strände in Elba. Dank seiner natürlichen Schönheit, dem kristallklaren Wasser und den 300 Meter mit feinem Sandstrand. Menschen kommen hier nicht nur in der Hochsaison, sondern auch in der Nebensaison.

Der Strand von Cavoli ist an der südlichen Küste der Insel zu finden, circa 4,5 Kilometer von Marina de Campo. Der Name Cavoli kommt von dem Wort „cavil“ und bezieht sich auf die halbverarbeiteten Granitsteine, wenn sie aus dem Steinbruch hier her gebracht wurden.

Der Strand ist der Favorit von Einheimischen und Touristen, weshalb er normalerweise immer sehr voll ist (besonders junge Leute kommen oft her). Er ist damit nicht gerade ideal, wenn man nach Ruhe und Gelassenheit sucht.

Wenn du dort hingehen willst, empfehlen wir früh aufzustehen, um einen Platz für dein Handtuch zu kriegen. Vertrau uns, es wird sich lohnen!

Die berühmte Azzurra Grotte auf der östlichen Seite des Strands ist ebenfalls einen Besuch wert. Du musst nur ein Boot oder ein Tretboot mieten.


Sansone

Der Sansone Strand liegt zwischen dem Acquaviva Strand und der Enfola Landzunge. Du findest ihn parallel zur Straße nach Portoferraio. Es ist ein weißer Kieselsteinstrand mit türkisen Wasser. Sansone ist ein beliebter Strand und der perfekt Platz für Fotos.

Allerdings sollten wir sagen, dass der Strand nicht so leicht zu erreichen ist. Insbesondere in der Hochsaison ist es schwierig einen Parkplatz zu finden. Dann ist es immer noch ein 500 Meter langer Fußweg über einen unebenen Weg mit Ab- und Aufstiegen.

Wie du siehst benötigt der Sansone Strand ein kleines Opfer, aber das ist okay, weil du dafür sehr belohnt wirst!

Tatsächlich ist die Aussicht an der Spitze des Wegs atemberaubend. Vor dir siehts du die majestätische Schönheit und eine der besten Ecken der Insel Elba. Die Klippen sind so riesig und bilden einen guten Hintergrund. Damit ist es eins der besten Dinge, die du auf Elba machen solltest, auch wenn du nur für eine kurze Zeit da bist.


Fetovaia

Dieser Strand ist mit einer 800 Meter langen Halbinsel verbunden, was zu einer geschützten Küsten führt. Das Wasser ist immer warum und ruhig, dank des Scirocco-Winds. Du bist außerdem umgeben von mediterranen Büschen und den typischen Stein-Eichen.

Der Strand selbst ist 200 Meter lang. Manche Bereiche sind weniger voll und damit gut zum Baden geeignet. Das Wasser ist sehr ruhig und damit der perfekt Platz für Familien mit Kindern.


Sant’Andrea

Sant’ Andrea ist ein wundervolle Sandstrand mit Granitstein an den Seiten. Er liegt im Nordwesten der Insel, circa 6 Kilometer von Marciana Alta.

Geschützt von allem, außer dem Nordwind, ist Sant‘ Andrea ein 130 Meter langer goldener Sandstrand mit seichtem Wasser, ideal zum Tauchen.

In der Vergangenheit war dieser Strand eine Dockstation für Schiffe, die mit Wein vom Festland beladen waren. Du kannst immer noch die Überreste des Docks auf der westlichen Seite des Strands sehen.

Was Sant’Andrea wirklich einzigartig macht, sind die Granitfelsen, auch Cote Piane genannt, weil sie bezeichnend für Italien sind. Diese bemerkenswerten Steine wurden über Jahrhunderte vom Wasser und dem Wind geformt. Wenn die Sonne untergeht reflektieren sie die Farben des Sonnenuntergangs, dank der Kristalle im Stein.

Im Frühling ist der Anblick auf die spektakulären pinken Blüten der Feigenbäume ein absolutes Muss!


Biodola

Der Strand Biodola ist eine perfekte Kombination aus Meer, Sand und Natur. Er ist über 500 Meter lang und der größte Strand in der Biodola-Bucht.

Das Meer ist eingebettet in einer leichten Hanglage, was die sanften Wellen zu einer sehr sicheren Umgebung machen.

Dieser Strand ist sehr beliebt bei den umliegenden Hotels, also ist es nicht immer leicht einen Parkplatz zu finden, allerdings ist es kein Problem einen Liegeplatz am Strand zu finden. Wie der Fetovaia Strand ist auch dieser ideal für Familien.

Von dort kannst du die Küste von Marciana, die Insel Enfola, sowie die Insel Capraia sehen. Schau dir auf jeden Fall den Sonnenuntergang an diesem Strand an- eine einzigartige und unvergessliche Erfahrung!


Elba ist nicht nur wunderschöner Strand. Im Herzen der Insel gibt es den Monte Capanne, mit seinen Wäldern und spektakulären Aussichten, der dir die Möglichkeit gibt zu Wandern.

Elba hat auf jeden Fall für jeden etwas zu bieten. Man kann Wasserski fahren, Tauchen, Sonnenbäder am Strand nehmen, die Geschichte und Kultur der Insel erkunden oder sich einfach einen gemütlichen Platz suchen, um die Schönheit der Natur zu bestaunen.

Lerne Italienisch in Elba

Elba ist der perfekt Ort, um einen Italienischkurs im Sommer zu machen. Genieße deine Freizeit mit Wandern oder an einem der tollen Strände oder mach einfach beides! Und natürlich kannst du all die frischen italienischen Delikatessen probieren. Da du auf einer Insel bist, gibt es immer frischen Fisch oder Meeresfrüchte.

Unsere Italienischschule in Elba ist in einem 4-Sterne-Hotel in Marciana Marina und nur 10 Kilometer von der Hauptstadt Portoferraio entfernt. Buch heute auf jeden Fall einen Italienischkurs mit Apple Languages!

 

– Daniela