Geschrieben von:Students Stories
Datum:July 25, 2014
Posted in:Blog / Standorte / Spanien / Barcelona / Bienvenido a Barcelona- Tipps für Ihren Sprachkurs!

Bienvenido a Barcelona- Tipps für Ihren Sprachkurs!

Es gibt ein paar Dinge, von denen ich wünschte, ich hätte sie schon vor meiner Reise nach Barcelona gewusst. Die erste Sache, die zu wissen mir wirklich geholfen hätte, ist, dass der erste Stock eines Gebäudes eigentlich der zweite ist. Kling verwirrend? Lassen Sie mich erklären: es gibt „la planta baja”(Erdgeschoss), dann kommt „el principal” und dann erst wird angefangen zu zählen- „la pisa una”, „la pisa dos” und immer so weiter. Mit diesem Wissen wäre es viel einfacher gewesen, die Wohnung meiner Gastfamilie zu finden- auch wenn es eigentlich ganz lustig war bei völlig ahnungslosen Fremden an der Haustür zu klingeln und zu erklären, dass ich jetzt einige Zeit bei ihnen wohnen würde.

Nach dem anfänglichen Missverständnis mit dem Nachbar meiner Gastfamilie hat dieser mich in die nächste Etage geschickt und hay presto, dort hat auch schon meine spanische Gastfamilie auf mich gewartet- und mich mehr als herzlich wilkommen geheißen!

Da es inzwischen etwa 9 Uhr Abends war, kam ich praktischerweise genau richtig zum Abendessen. In der Unterkunft bei der Gastfamilie war das Frühstück und Abendessen mit eingeschlossen, was definitiv die perfekte Möglichkeit war, das landestypische Essen und das spanische Lebensgefühl kennenzulernen. Ich habe es total genossen!

Es war außerdem eine gute Gelegenheit, meine Sprachkenntnisse zu üben (auch wenn ich mit meinem Spanisch noch ziemlich am Anfang stand), selbstbewusster darin zu werden und meine Gastfamilie besser kennenzulernen. Sie haben mir erzählt, dass sie schon seit mehreren Jahren Sprachschüler aufnehmen- und das hat man ihrer Gastfreundschaft auch wirkich angemerkt!

Sehr praktisch war es auch, dass ich von der Familie einen Haustürschlüssel bekommen habe, sodass ich zu jeder Zeit kommen und gehen konnte ohne jemanden zu stören. Das war eine wirklich gute Idee, besonders da die fiestas hier normalerweise bis in die frühen Morgenstunden gehen!

Am nächsten Tag bin ich dann mit der Metro (schnell und günstig!) zu der Sprachschule gefahren, die mitten im Zentrum Barcelonas liegt und von der Station Passeig de Gracia in nur 2 Minuten zu Fuß zu erreichen ist!

Jetzt zu meinen wichtigsten Tipps: Wenn Sie in relativ kurzer Zeit möglichst viel von Barcelona sehen möchten (und nichts dagegen haben als richtiger Vollblut-Tourist abgestempelt zu werden), sollten sie Ausschau nach den offenen Tour-Bussen halten, die in der Innenstadt abfahren. Diese halten ziemlich oft an und fahren sowohl zu vielen sehenswerten Orten in der Innenstadt, als auch zum Olympia Stadium und natürlich den fantastischen Stränden! Für etwa 22 Euro am Tag kann man so oft ein- und aussteigen wie man möchte!

Zuletzt würde ich Ihnen noch unbedingt empfehlen während ihres Sprachkurses bei einer Gastfamilie zu wohnen, denn ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man so wirklich die spanische Lebensart erlebt!(Außerdem ist es ziemlich cool zu wissen, dass man jeden Tag mehrere fantastische Mahlzeiten kriegt!)

Ich glaube ich werde meine Zeit in Barcelona nie vergessen!

Hasta pronto

Jamie