Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:February 20, 2020
Posted in:Blog / Standorte / Spanien / Cádiz / Cádiz: Strände und Feste im Süden Spaniens

Cádiz: Strände und Feste im Süden Spaniens

An der Küste des Nordatlantischen Ozeans liegt eine kleine Halbinsel, die nur so voller Kultur, Geschichte und Schönheit strotzt. Dieser spezielle Ort heißt Cádiz, und es ist die perfekte Stadt, wenn Sie Spanisch in einer authentischen Region mit einer einzigartigen spanischen Seele lernen wollen.

Noch nicht überzeugt? Dieser Blogbeitrag wird hoffentlich Ihre Meinung ändern und Ihnen ein paar wichtige Teile dieser umwerfenden Stadt zeigen!

Das Stadtinnere von Cádiz

Cádiz ist eine Erfahrung für sich. Es ist schwierig, nicht von der wunderbaren Mischung aus engen andalusischen Straßen, bildhübschen Plätzen und bemerkenswerten architektonischen Schätzen beeindruckt zu sein. Verlaufen Sie sich in den sich windenden Gassen der Stadt und schauen Sie, wo Sie rauskommen. Vertrauen Sie uns: Sie werden es nicht bereuen.

Plaza de San Antonio

Ein Prachtexemplar der gaditano (aus Cádiz stammend) Architektur ist der Plaza de San Antonio und die Iglesia de San Antonio (Kirche des San Antonio), die ihn überschattet. Dieser viereckige Platz ist über 300 Jahre alt und zusammen mit den Häusern, die ihn umgeben, eine der bedeutendsten historischen Orte der Stadt. Einst war er der wichtigste Platz von Cádiz, bis ein neuerer Plaza diesen Rang einnahm. Doch trotzdem spielt sich hier immer noch der Alltag von Cádiz ab, und allein die Kirche ist einen Besuch wert. Die Fassade aus Sandstein sucht seines gleichen, während Sie im Inneren einen beeindruckend geschnitzten Altar finden, der zwar wie Marmor aussieht, aber eigentlich aus Holz ist.

Kathedrale von Cádiz

Mit Sicherheit eines der faszinierendsten Gebäude in Cádiz ist die Kathedrale. Dieses beeindruckende Bauwerk wird auch als “Kathedrale der Amerikaner” bezeichnet, da Sie aus den Handelsabkommen mit der Neuen Welt finanziert wurde. Diese Zeit in der spanischen Geschichte wird oft auch Siglo del Oro (Das goldene Zeitalter) genannt, von dem Cádiz als Hafenstadt stark profitiert hat. Im Umstand dieses Reichtums wurde beschlossen, dass die bereits existierende Kathedrale nicht mehr gut genug war, und somit wurde eine neue und bessere geplant.

"/

Der Bau der neuen Kathedrale wurde im Barockstil begonnen, doch im Verlauf entschied sich die Stadt, dass Sie etwas noch Pompöseres brauch, also wurde das Design geändert. In den 116 Jahren, die es brauchte, um die Kathedrale fertig zu stellen, gaben aufeinanderfolgende Architekten dem Gebäude jeweils ihre eigene Note. Die Kombination aus Barock, Rokoko und neoklassischem Stil gibt der Kathedrale einen gewissen Charme, während die vergoldete Dachkuppel an Spaniens Macht und Reichtum während des Siglo del Oro erinnert.

Die Kapelle ist das Zuhause einer riesigen Sammlung von Relikten und Malereien aus der alten Kathedrale und verschiedenster spanischen Monarchien. Das Innere ist genauso atemberaubend wie das Äußere – wenn nicht sogar noch beeindruckender – riskieren Sie also einen Blick in das Innere, wenn sich Ihnen diese Gelegenheit bietet. Ein Genuss für alle, die sich an Kultur wie Geschichte erfreuen!

Castillo de San Sebastián

Gleich außerhalb der Stadt liegt eine kleine Halbinsel, auf der Sie die Castillo de San Sebastian finden (Burg des San Sebastian). Gebaut auf derselben Stelle, auf der mutmaßlich ein Tempel des Titans Kronos gestanden haben soll, ist diese Burg von allen Seiten vom Meer umgeben. Die Halbinsel ist über eine Brücke aus Pflastersteinen mit dem Festland verbunden, welche einen großartigen Ausblick auf das Meer bietet. Außerdem ist die Halbinsel das Zuhause eine elektrischen Leuchtturms, welcher einmal der zweitgrößte in ganz Spanien war. Der Komplex ist momentan wegen Renovierung geschlossen, Sie können aber immer noch über die Brücke bis zu den Toren des Geländes laufen. Für ein wirklich schönes Panorama besuchen Sie den Ort bei Sonnenuntergang.

Die Strände von Cádiz

/

In Cádiz finden Sie jede Menge Strände. Unsere Schule ist wortwörtlich nur 2 Minuten zu Fuß vom Santa Maria del Mar Strand entfernt, und auch nah dem La Playa de Victoria. Die Lage ist also perfekt für Sie, um etwas Sonne zu tanken oder sich in die Wellen zu stürzen. Viel Spaß!

La Playa de Victoria ist wahrscheinlich einer der berühmtesten Strände in ganz Spanien. Ganze 3 Kilometer erstreckt sich dieser an der Küste und ist damit einer der längsten Stadtstrände in ganz Europa. Sie finden garantiert den richtigen Platz für sich! Durch die Länge des Strandes ist dieser von vielen Teilen der Stadt aus leicht erreichbar. Wann immer Sie das Gefühl haben, den Strand aufsuchen zu müssen, wird der Playa de Victoria nur ein paar Minuten entfernt sein.

Ein anderer berühmter gaditano Strand ist der La Playa de la Caleta, welcher durch viele Karnevallieder verewigt wurde. Wieso? Ganz einfach: der Strand wird als einer der schönsten gehandelt, die es je gegeben hat. Wenn Sie wissen wollen warum alle so begeistert von diesem Strand sind, dann schauen Sie ihn sich selbst an! Von hier aus lässt sich auch die Castillo de San Sebastian einfach erreichen, Sie können also nach etwas Entspannung am Strand die Kultur und Geschichte der Stadt erkunden.

Neben den großen Stränden lassen sich auch verschiedene kleinere rund herum der Stadt finden. Wenn Sie einfach nicht genug von Sonne, Meer und Strand bekommen, ist Cádiz genau die richtige Stadt für Sie!

"

Feste in Cádiz

Spanien ist für seine lauten und andauernden Straßenfeste bekannt. Und vor allem Cádiz ist Gastgeber mehrerer jährlicher Festivitäten.

Heilige drei Könige

Direkt am Anfang des Jahres feiert die ganze Nation die Erscheinung des Herrn (Heilige drei Könige). Dieser christliche Feiertag gedenkt den drei Königen (oder auch die Weisen aus dem Morgenland), die den frischgeborenen Jesus besuchten. In Spanien bekommen die meisten Kinder ihre Geschenke von König Melchor, Caspar und Balthasar am 6. Januar anstatt vom Weihnachtsmann am 24. Dezember. Tatsächlich sind die Könige in weiten Teilen Spaniens wichtiger als der Weihnachtsmann und manche Familien beachten den Feiertag am 24. Dezember sogar gar nicht.

In Cádiz wird den Kindern erzählt, dass die Könige auf Kamelen reitend in die Stadt kommen und den artigen Süßigkeiten und Geschenke bringen. In der Nacht des 5. Januars kommen die Menschen in der Stadt zusammen und schauen sich die Königsparade an, welche voller farbenfroher Festwagen, als die Könige verkleidete Menschen auf Kamelen und sehr viel lauter Musik ist. Die „Könige“ werfen dabei oft Süßigkeiten für die Kinder in die Menge. Wenn diese nach der Parade zu Hause sind, putzen sie ihre Schuhe und stellen das Paar nach draußen, damit die Könige es auch finden können. Die Kinder bringen im selben Zug meistens auch Futter für die Kamele raus, da gesagt wird, dass es der einzige Tag ist, an dem die Kamele der Könige essen.

Am folgenden Morgen wachen die Kinder auf und finden Geschenke unter Ihren Schuhen und ein leckes Frühstück namens Roscón de Reyes, ein farbenfroher ringförmiger Kuchen. Traditionell beinhaltet dieser Kuchen einen Preis – im Regelfall eine Krone oder eine Figur des Jesuskinds – und getrocknete Ackerbohnen.

Wer den Preis in seinem Stück Kuchen hat, wird für den Tag zur Königin oder König gekrönt, während die Person, die die Bohnen bekommt, den Wert des Kuchens an die Person zahlen muss, die den Kuchen gekauft hat. Dia de los Reyes (Erscheinung des Herrn) ist ein zauberhaftes Fest, dass das Ende von Weihnachten einläutet und der offizielle Beginn des neuen Jahres ist, außerdem ist es eine Zeit, die mit dem Freundeskreis und der Familie verbracht wird.

Karneval in Cádiz

Nicht lang nach der Erscheinung des Herrn folgt der Karneval. Cádiz ist das Zuhause des bekanntesten Karnevals in ganz Spanien. Dieses Fest kam im 16. Jahrhundert auf, als Kopie des berühmten Karnevals in Venedig, doch hat es in der Zeit seinen ganz eigenen Charm entwickelt. Dieser Karneval ist gekennzeichnet durch seine Art von Humor und den Gruppen an verkleideten Sängerinnen und Sängern , die satirische Lieder von sich geben und Sketche spielen. Es ist immer eine laute und raue Angelegenheit.

Es gibt Orchester, Chöre, Solo-Auftritte und Quartette, die alle ihr bestes geben, um den Karneval so aufregend wie möglich zu machen. Berühmt für ihren Witz sind die gaditano Aufführungen – eine Persiflage auf das Zeitgeschehen, beliebte Lieder oder Personen des öffentlichen Lebens. Während des 10-tägigen Festes werden Sie Umzüge, Konzerte, Puppentheater und Feuerwerke sehen. Wie viele europäische Karnevale ist auch der in Cádiz mit der christlichen Tradition des Fastens verbunden und findet immer gegen Ende Februar statt.

Karwoche

Die Karwoche ist eines der wichtigsten jährlichen Feste in Spanien (wenn nicht das wichtigste!). Von Palmsonntag bis Ostersonntag feiern viele Städte und Dörfer die letzten Tage des Lebens von Jesus Christus, auch bekannt als die Passion Christi. In Cádiz wird dieser eher düstere Anlass des Festes durch Prozessionen hölzerner und gipserner Abbilder von Jesus oder Maria charakterisiert. Diese schweren und oft aufwendig gestalteten Pasos – oder auch Tronos – werden von in Roben gehüllten Mitgliedern der katholischen Bruderschaft durch die Straßen der Stadt getragen. Manche von diesen Pasos sind mehrere Meter hoch und benötigen hunderte Menschen, um sie zu tragen!

Vor allem in Andalusien ist es auch gang und gäbe, dass Frauen in Trauerkleidung den Pasos folgen, als lebendes Symbol für die Trauer Marias. Wie bei fast jedem spanischem Fest gibt es auch hier Musik und fesselnde Schauspiel-Aufführungen, auch wenn die Stimmung eine gänzlich andere ist, im Vergleich zum Rest des Jahres. Der Sinn des Festes ist es, Jesus Opfer zu ehren, und als ein frommes katholisches Land, ist es ein Fest, dass vielen Menschen in Spanien sehr wichtig sind. Wenn Sie Teil einer Festivität sin wollen, welche tief in der Geschichte und Kultur des Landes verankert ist, sollten Sie definitiv die Karwoche in Cádiz verbringen!

Außerhalb von Cádiz

Die Region von Cádiz hat noch mehr zu bieten als nur seine Hauptstadt:

Baelo Claudia

Nur eine Stunde Autofahrt entfernt liegt Baelo Claudia, die Überreste einer wichtigen römischen Fischerstadt, welche über 2000 Jahre alt sind. Traurigerweise ereilte die Stadt ein schreckliches Schicksal, aufeinanderfolgende Erdbeben und Piratenangriffe veranlassten die Bevölkerung, in Massen aus der Stadt zu fliehen, was zur Folge hatte, dass die Stadt irgendwann verlassen war. Übrig geblieben sind Teile antiker und unglaublicher Architektur sowie eine alte, weise Aura, die diesen Ort umgibt.

/

Ein überraschend großer Teil der städtischen Infrastruktur besteht immer noch, was Ihnen eine Vorstellung davon gibt wie dieser Ort zu seiner Hochzeit im ersten Jahrhundert v.Chr. aussah. Zahlen Sie eine kleine Gebühr und sehen Sie sich die antiken Stadtmauern mit ihren Wachtürmen an, den öffentlichen Platz, die 4 Tempel – 3 davon sind dem Kapitolinischen Trias gewidmet und einer der ägyptischen Göttin Isis – das Gerichtsgebäude, die Überreste verschiedenster Märkte und Fabriken sowie Teile des Theaters, welches bis zu 2000 Menschen Platz bieten konnte. Baelo Claudia ist definitiv ein beeindruckender Ort!

Spanische Städte

Wenn Sie an unserer Sprachschule Unterricht nehmen, dann werden Sie genug Möglichkeiten haben, nachmittags und am Wochenende an Exkursionen in andere spanische Städte teilzunehmen. Das ist der ideale Weg, noch mehr von diesem wunderschönen Land zu sehen und alles aus Ihrer Zeit rauszuholen.

Zum Beispiel bietet sich ein Trip nach Vejer de la Frontera an, welche ein Musterbeispiel für die typischen andalusischen Pueblos (kleine Ortschaften) ist. Bekannt für seine weißen Häuser und labyrinthartigen Straßen ist diese auf einem Hügel gelegene Kleinstadt ein wahrer Augenschmaus. Entdecken Sie eine komplett neue Seite der Region und tauchen Sie in die andalusische Kultur ein. Außerdem ist der Strand nur 20 Minuten Autofahrt entfernt, Sie können also auch hier das Meer sehen!

Ein anderes beliebtes Reiseziel unserer Schule ist Sevilla. Die Stadt bietet eine Menge an beeindruckender Architektur und hunderte Museen, es ist also der ideale Ort, um etwas über die spanische Kultur und Geschichte zu lernen. Es gibt zum Beispiel das Zentrum andalusischer Moderner Kunst, Museo de Artes y Costumbres Populares (Museum der Kunst und Traditionen) und das Flamenco Museum. Außerdem gibt es auch Museen, die sich mit der Geschichte auseinandersetzen wie das Archäologisches Museum Sevilla oder das Antiquarium. Zusammen mit den vielen Grünflächen ist Sevilla eine sehr farbenfrohe Stadt.

Was jetzt?

Wenn Sie Interesse an dieser wunderschönen Stadt haben und mehr über unsere Spanischkurse in Cádiz wissen wollen, dann schauen Sie doch auf unserer Website vorbei oder rufen Sie uns an für weitere Informationen. Wir helfen gerne, ein unvergessliches Spracherlebnis für Sie zu arrangieren!

Anreise

Es gibt keinen Flughafen in Cádiz, also müssen Sie Ihre Reise dementsprechend planen. Der nächste Flughafen von Cádiz ist der in Jerez de la Frontera. Sie können den Flughafen Jerez (XRY) von vielen europäischen Städten erreichen, dieser wird auch für Inlandsflüge von Barcelona oder Madrid genutzt. Wenn der Flughafen für Sie nicht in Frage kommt, können Sie auch die internationalen Flughäfen in Sevilla (SVQ) oder Malaga (AGP) in Erwägung ziehen.

Wenn Sie an einem der Flughäfen angekommen sind, können Sie einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Cádiz reisen. Sie können vom Flughafen Jerez mit dem Zug fahren, was ungefähr 45 Minuten dauert und circa 10€ kostet. Der Flughafen in Sevilla ist ungefähr 1,5 Stunden Autofahrt von Cádiz entfernt. Sie können auch mit dem Bus reisen, das dauert 3 Stunden und kostet um die 15€.

Wenn Sie es etwas entspannter wollen, kann unsere Sprachschule Ihnen für einen zusätzlichen Aufpreis einen eigenen Flughafentransfer anbieten. Sie können auch vom Bahnhof in Cádiz abgeholt werden.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie noch mehr Informationen zu den verfügbaren Reiseoptionen zu Ihrem Spanischkurs wollen.

/