Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:January 21, 2020
Posted in:Blog / Standorte / Spanien / Valencia / Träume von Spanisch in Valencia

Träume von Spanisch in Valencia

Hallo! Mein Name ist Sylvana. 2017 war ich selbst Praktikantin bei Apple Language Courses. Ich habe immer davon geträumt das Sprachen Lernen weiterzuführen, und jetzt habe ich endlich die Chance dazu! Ich habe gerade mit meinem Spanischkurs zusammen mit Apple Languages in Valencia angefangen – ich bin für 8 Wochen in einem Intensivkurs, hoffe also auf exzellente Fortschritte!

In diesem Blog werde ich ein wenig darauf eingehen wie es ist, bei einer spanischen Gastfamilie zu leben. Ich erzähle euch von meinem jetzigem Level und was meine Ziele für die Zeit in Valencia sind. Außerdem will ich euch einen kleinen Einblick in eine typische Woche mit Schulaktivitäten geben.

Bevor ich nach Spanien gereist bin, habe ich als Englischlehrerin in Vietnam gearbeitet. Ich habe mich dazu entschieden einen Kurs zu belegen, weil ich unbedingt mein Spanisch verbessern wollte. Vorher habe ich Spanisch an der Universität gelernt, aber das ist jetzt fast 3 Jahre her und das meiste meines Spanischwissens hat sich verflüchtigt. Warum Valencia? Um ehrlich zu sein, weiß ich es selbst nicht ganz! Bevor ich meinen Kurs buchte, habe ich einen Blick auf die Apple Language Website geworfen und die Schule sah einfach umwerfend aus. Die Freizeitaktivitäten sahen auch gut aus. Ich hatte auch noch die Möglichkeit, mit einer Freundin zu sprechen, die ein Praktikum in Valencia gemacht hat, und sie konnte mir die Stadt nur empfehlen.

An meinem ersten Schultag musste ich an einem Einstufungstest teilnehmen. Dieser besteht aus zwei Teilen: ein mündlicher und ein schriftlicher Teil. Wie gesagt, habe ich einiges an Spanisch vergessen. Der Test hat mir das Sprachlevel A2 zugeteilt. Nachdem dieser vorbei war, konnte ich meine Bücher für den Unterricht abholen, welcher kurze Zeit später begann. Die Anzahl an Personen in der Klasse liegt im Regelfall bei 6 bis 8, und es werden niemals mehr 10 in einer Klasse sein. Somit gibt es genug Möglichkeiten, Spanisch zu sprechen! Die Lehrkräfte legen viel wert darauf zu sprechen, und haben einen sehr kommunikativen Lehransatz, vor allem im niedrigeren Sprachlevel, was bedeutet, dass ich nicht in langweiligen Grammatikstunden den Faden verliere!

Ich habe mich dazu entschieden, während meiner Zeit bei einer Gastfamilie zu leben. Das ist eine sehr gute Möglichkeit, noch mehr Spanisch zu üben, da die meisten Familien nur wenig Englisch sprechen. Es bedarf etwas Gewöhnungszeit, aber ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Ich habe mich für eine Halbpension entschieden, heißt ich bekomme jeden Tag Frühstück und Abendbrot.

In Spanien ist es normal, erst gegen 21-22 Uhr Abendbrot zu essen – ich musste mich daran erstmal gewöhnen, aber langsam wird es!

Die Schule organisiert viele spaßige Unternehmungen. Fast jeden Tag kann ich an unterschiedlichen außerschulischen Aktivitäten teilhaben. Jeden Montag ist eine Stadtführung für alle neuen. Dienstags hatte ich eine Kochstunde wo ich gelernt habe wie man tortillas de patatas macht. Ich hatte auch die Möglichkeit, an einer Tanzstunde teilzunehmen, habe mich aber für die Kochstunde entschieden, um die spanische Küche kennenzulernen.

Es gibt auch viele Führungen durch die Stadt und Besuche von Museen sowie anderen Attraktionen. So lernt man Valencia neu und schnell kennen, was sehr aufregend ist! Am Samstag haben wir einen Ausflug nach Albufera unternommen, haben eine Fahrradtour gemacht und sind sogar mit einem Boot gefahren.

"</a

 

Die meisten Aktivitäten sind kostenlos, für manche muss man aber einen kleinen Aufpreis zahlen, um die Fahrt- oder Eintrittskosten zu decken. Es ist eine gute Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen und die Stadt zu erkunden.

Alle Spanischstunden finden morgens von 9:00 bis 13:00 Uhr statt, mit einer Pause mittendrin. Der Nachmittag lässt sich nutzen, um zu lernen, Mittag zu essen, oder das Stadtzentrum unsicher zu machen. Gegen 17:00 oder 18:00 Uhr, kann man an einer Aktivität teilnehmen, die im Regelfall bis 20:00 Uhr geht. Danach kannst du mit deiner Gastfamilie zu Abend essen, oder ein Bier auf einer der vielen Schulterrassen genießen (geh sicher vorher deine Gastfamilie zu informieren 😉).

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Apple Language Courses (@applelanguages) on

Während ich das schreibe, bin ich erst eine Woche hier, aber bisher habe ich schon so viele aufregende Erfahrungen gesammelt. Ich habe noch 7 Wochen vor mir, bin mir also sicher, dass da noch mehr kommt!

Ich werde euch auf dem Laufenden halten über meine Abenteuer in der wunderschönen Stadt Valencia.

Februar 2020 Update:

Schaut euch ein paar meiner Fotos von den letzten Exkursionen, die ich rundherum von Valencia gemacht habe, an, indem ihr auf die orangen Pinnadeln der Karte hierdrunter klickt.

-Sylvana