Geschrieben von:Apple Languages
Datum:December 14, 2017
Posted in:Blog / Weihnachtskurse / Rezept für typisch deutsche Weihnachtsplätzchen

Rezept für typisch deutsche Weihnachtsplätzchen

AKTUALISIERT – Dezember 2017

Weihnachtszeit ist Backzeit – in Deutschland mehr als in jedem anderen Land! Lesen Sie weiter, um sich ein paar tolle Rezepte anzusehen. Hoffentlich geben diese Rezepte Ihnen Ideen, um Ihre eigenen deutschen Weihnachtsplätzchen zu backen.

Spätestens wenn das erste Adventskalender-Türchen geöffnet ist, beginnt die alljährliche Frage „Wann backen wir denn die ersten Plätzchen?“ Es sind jedoch nicht nur die Kleinsten, die sich für diese alljährliche Tradition begeistern können – die Vorfreude auf die ersten Plätzchen des Jahres verbindet Menschen jeden Alters!

Beim weihnachtlichen Backen geht es nicht um fantastische Rezepte oder außergewöhnliche Aromen – es geht darum, Traditionen zu zelebrieren, besondere Momente zu schaffen und ein gemütliches Zusammensein mit Freunden und Familie zu genießen!

Mindestens einmal im Jahr wird sich in Deutschland um die Küchentische versammelt – und dann stundenlang gemixt, geformt, geknetet, geschnitten, dekoriert und darüber geredet, wie schön doch die Adventszeit ist!

Da bei diesem unersetzbaren Ereignis selbst die größten Back-Muffel mit Leidenschaft dabei sind, halten sich die meisten Leute an die typischen und vor allem einfachen ‚Plätzchen’ (Rezept siehe unten). Tatsächlich gibt es nichts Schöneres als nach einem gemütlichen Backnachmittag die ersten Plätzchen des Jahres zu naschen direkt nachdem diese aus dem Ofen kommen – dieser Moment ist der wahre Beginn der Weihnachtszeit!

Um ein Gefühl für die deutsche Weihnachtsatmosphäre zu bekommen, finden Sie hier einige klassische und ganz einfache Rezepte, die selbst untalentierten Bäckern gelingen – schmeißen Sie einfach ein großes Back-Event und Sie werden verstehen, warum ‚Plätzchen backen’ für alle Deutschen ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit ist!

Dieser Blogeintrag wurde im Dezember 2017 aktualisiert und enthält nun ein neues Rezept und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Hier bei Apple Languages mögen wir diese Tradition wirklich sehr und es gibt keine Ausreden, um nicht Ihre eigenen deutschen Weihnachtsplätzchen zu backen!

Heute werde ich mit Ihnen das Rezept meiner Großmutter für traditionelle deutsche Weihnachtsplätzchen teilen. Diese Plätzchen sind einfach zu machen und werden jede Naschkatze begeistern! Sehen Sie hier, wie sie gemacht werden:

Plätzchen-Rezept

Sie benötigen die folgenden Zutaten:

Für die Plätzchen:
300g Mehl
200g kalte Butter
100g Puderzucker
1 Ei (Größe M)

Für den Zuckerguss:
100g Puderzucker
4+ Esslöffel Zitronensaft
Streusel nach Belieben

Sie brauchen außerdem: einen Backpinsel, Ausstechförmchen

 

Plätzchen-Rezept Nr. 2

Zutaten:
500 g Mehl
200 g Zucker
350 g weiche Butter
1 Packung Vanillezucker (oder das Mark einer Vanilleschote)
2 Eigelb
1 Ei
1 Teelöffel abgeriebene Schale einer Zitrone (oder etwas Zitronen-Aroma)
1 Prise Salz

  •  Alle Zutaten (bis auf ein Eigelb) mischen und zu einem weichen Teig kneten
  •  Teig in Folie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  • Teig auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen und verschiedene Formen ausstechen
  •  Ausgestochene Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit Eigelb bestreichen
  • Kekse auf Wunsch verzieren – mit Streuseln, Schokolade, Nüssen oder was auch immer Ihnen einfällt!
  • Bei 175°C 10 bis 12 Minuten backen

Da es beim Herstellen dieser Kekse vor allem um Kreativität und den Spaß am Backen geht, sollten Sie die folgenden Variationen ausprobieren um Ihren Plätzchen eine persönliche Note zu verleihen:

  1.  Verzieren Sie die Kekse erst nach dem Backen anstatt schon vorher – zum Beispiel mit Zuckerguss, Schokoladenglasur, Süßigkeiten, Marzipan oder Perlen – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
  2. Warum nicht die fertig gebackenen Kekse mit Lebensmittelfarbe bemalen? Kreiern Sie Ihre ganz persönlichen Kunstwerke!
  3. Sie können die Plätzchen außerdem variieren indem Sie mehrere ausgestochen Kekse aufeinandersetzen, sich eigene Formen ausdenken oder kleine Kugeln, Brezeln oder Kringel formen!

Um ein wenig Abwechslung in die Küche zu bringen, sollten Sie auch das folgende Rezept ausprobieren- ‚Omas Zimtsterne’ sind ebenfalls ein zeitloser Klassiker und der absolute Favorit jedes wahren Mandel-Liebhabers!

Obwohl alle Deutschen behaupten, dass ihre Oma die besten Zimtsterne der Welt backt, muss man definitv keine großmütterlichen Backfähigkeiten besitzen, damit diese sehr einfachen und köstlichen Leckerbissen gelingen!

Omas Zimtsterne

Zutaten für den Teig:
500 g gemahlene Mandeln
300 g Puderzucker
2 Esslöffel Mandellikör
2 Eiweiß
2 Teelöffel Zimt

Zutaten für die Glasur:
1 Eiweiß
125 g Puderzucker

  •  Alle Zutaten für den Teig vermischen und mit den Händen zu einem weichen Teig knetetn
  • Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und Teig etwa 1 cm dick ausrollen
  • Mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker tauchen)
  •  Für die Glasur das Eiweiß steifschlagen und währenddessen nach und nach den Puderzucker unterrühren
  •  Sterne mit der Glasur bestreichen und bei 150°C 10 bis 15 Minuten backen

Rebecka und Maria