Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:May 28, 2015
Posted in:Blog / Standorte / Peru / Cusco / Cusco entdecken!

Cusco entdecken!

Man kann nicht nach Peru fahren ohne die ehemalige Hauptstadt des Inkaimperiums Cusco (auf einer Höhe von 3,400m!) zu besuchen. Die Statdt wird auch von den Einheimischen liebevoll Qosqo genannt, was “der Bauchnabel der Welt “auf Quechua bedeutet.

Da ich selber aus dieser wundervollen Stadt stamme, kann ich dir nur empfehlen, die Stadt für einen Sprachaufenthalt auszuwählen. Nicht nur das beeindruckende Panorama der mystischen Anden sondern auch die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen sind überzeugende Argumente.

Hier sind einige Tips für Cusco und die Umgebung, die deine Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden!

 

1) Ruinentrip um Cusco herum

Ruinenbestände der Inkas sind überall in der Region um Cusco herum verteilt. Die nächstgelegenen und mit Sicherheit beeindrucksten sind die Sacsayhuamán Ruinen. Man kann ohne Probleme vom Stadtzentrum aus dahinlaufen (nicht mehr als 30-40 Minuten zu Fuß), aber es ist auch möglich, ein Taxi zu nehmen. Wenn du weniger ausgeben möchtest, kannst du auch den Bus nehmen.

Die anderen Ruinen sind etwas weiter entfernt. Wenn du abenteuerlustig bist, kannst du eine Tageswanderung dorthin unternehmen. Eine weitere Option ist ein Pferd oder ein Taxi zu mieten. Frag einfach die Leute vor Ort, sie werden dir gerne weiterhelfen!

 

2) Lass dich von der peruanischen Küche verführen

In den letzten Jahren ist das Ansehen der peruanischen Küche weltweit gestiegen, und dies zu Recht! Die Vielfalt des Landes spiegelt sich auch auf kulinarischer Ebene wieder.

Einige der typischen Gerichte, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest, sind: „Ceviche“ (für die Fischliebhaber unter uns), „Aji de Gallina“ oder auch „Causa“.

Wenn du schon dabei bist, probier auch den Coca Tee! Du kannst ihn überall erhalten und er soll auch bei der berüchtigten Höhenkrankheit helfen.

 

3) Entdecke die Vielfalt der Märkte

In Cusco wirst du eine große Anzahl an Märkten wiederfinden: vom größten Essensmarkt, el „Mercado Central de San Pedro“ (10 Minuten Fußweg vom Hauptplatz) bis hin zum Kunstmarkt, el „Centro Artesanal Cusco“, wo du die besten Preise für Geschenke und Mitbringsel finden wirst!

Die Stadt Pisac (ca. 1 Stunde von Cusco entfernt) ist auch bekannt für seinen Markt. Hier findest du eine Vielfalt an handgefertigten Produkten.

 

4) Cusco bei Nacht

Da Cusco eine der beliebtesten Städte in Peru ist, gibt es auch abends viel zu unternehmen: Bars, Clubs, Theater und vieles mehr!

Eine der populärsten Ausgehadressen ist der Club „Mama Africa“, der sich direkt neben dem Hauptplatz befindet.

Lass dir auch auf keinen Fall den Nationalcocktail, den „Pisco Sour“, entgehen! Er gehört zu den Liebelingsgetränken der Peruaner.

 

5) Machu Picchu

Was wäre eine Reise nach Cusco ohne einen Besuch des peruanischen Wahrzeichens Machu Picchu!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dorthin zu kommen. Die schnellste Variante ist den Zug von Cusco nach Aguas Calientes (die Stadt am Fuße des Berges) zu nehmen. Mein persönlicher Tip lautet: Verbringe wenigstens eine Nacht in dieser Stadt, um am darauffolgenden Tag das unglaubliche Schauspiel des Sonnenaufgangs in Machu Picchu zu erleben!

Anstatt den Zug zu nehmen, kannst du dich auch auf die Wandertour schlechthin, den „Camino Inca“, begeben.

Du wirst es auf keinen Fall bereuen! Die Natur der Region ist atemberaubend und der Höhepunkt der Tour, wenn man in der „Verlorenen Stadt der Inkas“ ankommt, lässt jeden Wanderschmerz vergessen!

Jekion