Geschrieben von:Students Stories
Datum:May 28, 2014
Posted in:Blog / Standorte / Russland / Moskau / Versäumen Sie nicht die Moskauer Metro!

Versäumen Sie nicht die Moskauer Metro!

Haben Sie schon einmal eine U-Bahnstation gesehen in der Kristallkronleuchter von der Decke hingen? Ich schon!

Einer meiner Lieblingsorte dieser Welt ist Moskau. Es gibt hier so viele Gründe diese fantastische Stadt zu lieben: die Menschen auf der geschäftigen Tverskaya-Einkaufsstrasse, die kleine Piroggenstände, der beeindruckende Rote Platz und das leckere Borschtsch, dass man spät abends in den örtlichen Restaurants essen kann.

Aber es war eigentlich der Moment als ich das erste Mal eine Metrostation betreten habe, in dem ich mich in diese Stadt verliebt habe. Das war während meines Sprachaufenthaltes an der Russischschule in Moskau. In den meisten Metropolen ist die Metro ein Labyrinth von graffitibeschmierten Wänden oder einfach nur langweilige, überfüllte Orte, die Sie so schnell wie möglich wieder verlassen möchten. Nicht so in Moskau!

Jede Metrostation in Moskau ist ihre eigene kleine Welt. Die Wände sind wunderschön, die Säulen hoch. Sie verrenken sich fast den Hals, wenn Sie versuchen an die Decke zu schauen. Die Treppen in eine Metrostation runterzulaufen ist fast so, als würde man gleichzeitig in einen Ballsaal, eine Galerie und in eine Kirche gehen.

Ich war jetzt schon dreimal in Moskau. Ich plane zur Zeit meinen vierten Besuch. Gerade im Frühling ist es hier wundeschön. Wenn ich dann ankomme werde ich wahrscheinlich die U-Bahn direkt zum Park Kultury nehmen und auch mal im Gorky Park vorbeischauen. Im Hintergrund sehe ich das Riesenrad und russische Matrosen und während ich meine Piroggen esse versuche ich das mysteriöse russische Alphabet zu meistern.

Therese