Geschrieben von:Sprachreisen
Datum:March 14, 2018
Posted in:Blog / Standorte / Spanien / San Sebastian / San Sebastian – Top 10

San Sebastian – Top 10

San Sebastian ist eine wundervolle Stadt zum Leben und Lernen. Ich habe hier fünf Monate gelebt und will euch ein paar der besten Ecken der Stadt zeigen.

1. Essen! (Pintxos, Pintxos, Pintxos)

San Sebastian ist weltweit bekannt für seine Michelin-Sterne-Küche (versuche Mugaritz und Arzak). Weiterhin ist es für seine speziellen baskischen Tapas bekannt. Diese werden Pintxos genannt.

Diese kleinen Leckereien gibt es in Bars in der ganzen Stadt. Im Stadtteil Gros gibt es sogar Angebote, wie ein Pinxto und ein Getränk für 2 EUR. Du kannst außerdem das Mercado de San Martin ausprobieren, was jeden Donnerstag Live- Musik spielt.

Für diejenigen, die mehr Zeit haben: Geht einfach von Bar zu Bar entlang der 31 de Agosto Straße. Montags sind viele Bars geschlossen, aber von Dienstag bis Sonntag ist immer etwas los!

Es gibt gute Gründe dafür, dass die New York Times die 31 de Agosto Straße als eine der besten Straßen Europas geehrt hat! Du wirst eine lebendige und freundliche Atmosphäre finden, mitten im Stadtzentrum. Der Blick über die La Concha Bucht ist fantastisch und der Platz ist voll mit Geschichte. Es war die einzige Straße, die ein verheerendes Feuer am 31. Augst 1813 überstanden hat. Außerdem gibt es hier die besten Pintxos-Bars in ganz Spanien!

Gandarias, La Cepa und Atari Gastroteka sind einige meiner Lieblingsbars!

Wenn du ein Faible für Süßes hast, dann darfst du die legendäre La Viña nicht verpassen. Ihr selbstgemachter Käsekuchen lockt seit Jahren Einheimische und Touristen an.

2. Spanisch und Surfen (Zurriola und die baskische Küste)

Surfer aus der ganzen Welt kommen an die baskische Küste, um die Wellen auszuprobieren. Wenigstens ein paar Surfstunden bei einer der lokalen Surfschulen sind ein Muss! Ich persönlich habe die Zurriola-Surfschule besucht und es geliebt.

Vergiss nicht, dass du auch mit Apple Language Courses Spanisch und Surfen lernen kannst!🏄

Lerne die Basics und dann heißt es üben, üben, üben! Nur als Randnotiz, im Julie und August sind die Strände am vollsten, aber das Wasser ist das ganze Jahr über ein Traum. Alternativ versuch die weniger besuchten Strände wie Zarrautz und Mundaka.

3. Spaziergänge und Wanderungen (Igeldo, Urgull und draußen im Feld)

Für einen kurzen Spaziergang und eine beeindruckende Sicht, lauf einmal um den Monte Urgull. Ein Berg mit einer Christusstatue auf der Spitze. Der beste Weg dorthin ist von der Brücke gegenüber des Kursaal-Opernhauses bis zum Hafen zu gehen, der einen wieder zurück in die Altstadt führt.

Wenn du eine beeindruckende Sicht über die ganze Stadt haben willst, dann geh an einem klaren Tag den Monte Igeldo hoch. Du kannst hoch- und runterwandern oder aber die Furnicular nutzen. Tickets für diese Seilbahn kosten circa 3,50 EUR für Hin- und Rückweg. Für eine längere Wanderung, nehme den Weg zum Fischerdorf Pasaia am Ende des Zurriola Strands. Wenn du um den Monte Ulia gehst oder sogar hochwanderst, hast du ebenfalls spekakuläre Aussichten.


4. Kostenlose Festivals (Musik/Kunst/Kultur)

In San Sebastian ist immer was los. Die Stadt bietet oft kostenlose und schöne Musikfestivals für jedermann. Das Jazzaldia, ein Jazzfestival, welches im Julie/ August stattfindet lockt Musiker von überall her an. Du kannst sie dir alle auf den Bühnen, die in der Stadt verteilt sind, anschauen. Besonders hat mir ein Jazzkonzert mit Soul- und Funk-Elementen gefallen, welches am Strand war!

Andere lokale Events, die du unbedingt besuchen solltest sind:

  • Das Klassikmusik-Festival
  • Das internationale Filmfestival
  • Semana Grande – die wichtigste Woche im Jahr, mit einem Feuerwerkswettbewerb
  • Behobia Marathon
  • 31 de Agosto Tag
  • Tamborrada – ein 24-Stunden Schlagzeug-Festival im Januar

Die Basken mögen jeden Grund, um eine gute Party zu feiern!

5. Alles ist baskisch

Das San Telmo Museum, die Tabakalera und eine Protest-Bar!

Würdest du gerne ein wenig mehr über die baskische Geschichte lernen? Bist du an zeitgenößischer Kunst interessiert? Dann besuche das San Telmo Museum und die Tabakalera!

Das San Telmo Museum ist jeden Dienstag umsonst und bietet eine große Auswahl an Ausstellungsstücke an. Die meisten handeln von dem Leben und den Filmen von Alfred Hitchcock und Fotografien von Louise Dahl-Wolf, sowie die Dauerausstellung der baskischen Kultur und Geschichte.

Die Tabakalera bietet viele Ausstellungen und Workshops an. Außerdem hat sie eine fantastische Bücherei und einen Raum fürs Selbststudium zu bieten. Daran angesiedelt ist ein tolles Café und ein wirklich gutes Restaurant für vegetarische Pizza!

Um vollständig in die baskische Kultur einzutauchen, besuche am Besten die Alcalde Bar auf der Aldamar-Straße. Dort findest du Wände geschmückt mit baskischen Flaggen, Slogans und Literatur über die Unabhängigkeit. Außerdem bieten sie leckeres vegetarsiches Essen an!

6. Ciderhouses (alias Steak und Cider)

Ein Besuch im Ciderhouse ist ein Muss für alle die San Sebastian besuchen. Andere gute Restaurants sind das Intxaurrondo oder das Petritegi. Der traditionell hergestellte Cider wird in gigantischen Fässern gelagert und wird typischerweise mit Steak und hausgemachtem Brot serviert.

Oftmals werden Gäste dazu eingeladen bis zu 6 verschiedene Sorten Cider zu probieren. Du kannst dich auch in der Kunst versuchen, ein paar Schlucke Cider mit deinem Mund aufzufangen, wenn der Kellner den Zapfhahn zum ersten Mal öffnet. Es ist außerdem weit verbreitet bei den Basken den selbstgemachten Cider im Stehen zu servieren, nicht um anzugeben, sondern um den Geschmack zu betonen. Diese schöne Tradition wurde seit Generationen weiter vererbt.

7. Eis 🍦 und Kafee ☕

San Sebastian ist der perfekte Platz, um einen Nachmittag in einem Café oder mit einem Eis am Strand zu verbingen. Das beste Eis der Stadt gibt es bei Papperino Ilgelato. Wenn du aber einfach nur schnell deinen Heisshunger auf Eis stillen möchtest, gibt es zahlreiche Möglichkeiten dafür in der Altstadt!

Für diejenigen, die einen starken spanischen Kaffee mögen, habe ich ein paar Cafés ausprobiert:

  • Alabama: Dieses brasilianisch geführte Café bietet eine entspannte Atmosphähre mit einer guten Playlist, um sich nach einem anstrengenden Lauf oder einer Surfstunde zu entspannen. Oder hol dir einfach eine kleine Leckerei. Die Acai-Schüssel ist super lecker und der Haselnuss-Kaffee ist zum niederknien.
  • Hogar dulce Hogar:Was übersetzt so viel wie Home Sweet Home heißt, ist ein wunderbares kleines Café mit tollen Plätzen zum relaxen, lesen oder sogar zum arbeiten. Sie bieten eine Auswahl an Tee, Kaffe, Backwaren und Eis an. Ich kann defnitiv empfehlen, die baskischen Kuchen zu probieren. Sie werden pastel de vasco genannt.
  • Iratxo: Ein preiswertes, aber tolles, Café, um in der Altstadt einen Kaffee zu genießen. Man kriegt hier sogar Zimt in seinen Kaffee, was sehr selten ist in spanischen Cafés.

8. Picknick 🍴 und ein Sonnenuntergang 🌅

Wie ich bereits in einem anderen Post geschrieben habe, darfst du einen Sonnenuntergnag in San Sebastian nicht verpassen. Schnapp dir deine Freunde an einem schönen Abend und geht zum Zurriola Strand. Nimmt euch ein paar Snacks und Getränke mit und schaut zu wie die Sonne langsam ins Wasser eintaucht. Das ist ein absolutes Muss für jeden Besucher von San Sebastian.😊

Später, könnt ihr die Treppen zur Santa Maria Kirche in der Altstadt hochgehen. Euch in guter Gesellschaft einen Drink genehmigen und die tolle Atmosphäre des Abends genießen.

9. Lerne Spanisch in San Sebastian

Während meiner Zeit in San Sebastian, habe ich fantastische Privatstunden in der Sprachschule erhalten. Mein Lehrer hat mich immer wieder ermutigt, weiter zu lernen, um das nächste Sprachniveau in der spanischen Sprache zu erreichen.

Wir hatten so viel Spaß, während der Einzelstunden. Trotz anfänglicher Probleme mit der Grammatik, habe ich mich in jedem Abschnitt meines Lernprozesses wohl gefühlt. Der Enthusiasmus und die Freundlichkeit des Personals war außergewöhnlich und ich würde ihren Service jeder Zeit weiterempfehlen.😊

10. Genieße die Stadt!

Lass Raum für Spontanität, während deiner Zeit in San Sebastian. Das Wetter ändert sich oft sehr stark. Wenn es regnen sollte, besuch das Auarium oder eines der Museen. Wenn das Wetter sonnig und warm ist, dann geh zum Strand oder unternehme andere Outdoor-Aktivitäten, wie Stadführungen, Bootstouren oder Wanderungen.

Die Basken haben den Ruf, dass sie besonders britische Menschen mögen, da diese sich ähnlich verhalten wie sie selbst, anders als die meisten anderen Spanier. Meiner Erfahrung nach, sind Basken liebenswerte Menschen, die sich immer gerne unterhalten. Besonders wenn man ein Lächeln auf den Lippen hat und ein, zwei baskische Wörter einwirft. Außerdem lieben sie es dir etwas über ihre Kultur zu erzählen. Hiermit möchte ich dich dazu ermutigen nach San Sebastian zu kommen und alles zu genießen was diese Stadt zu bieten hat. Hoffentlich ist diese Top-Ten-Liste ein gutter Start!


 

Catherine